LEBEN MIT BPH KANN SICH WIE EINE ACHTERBAHNFAHRT ANFÜHLEN

Ängste. Hoffnung. Frustration. Sie sind nicht allein mit dem ständigen Auf und Ab auf der Suche nach einer Lösung, die funktioniert. Die Mehrheit der Männer über 50 hat irgendwann mit einer gutartigen Prostatahyperplasie (BPH) zu kämpfen. Leider ist das für die meisten Männer ein Bestandteil des Alterns.

BPH kann anstrengend sein und sich sogar so anfühlen, als würde sie Ihr Leben bestimmen. Trotz all dieser Schwierigkeiten wissen Sie, dass Ihre BPH Sie nicht definiert. Und Sie wollen sich nicht dauerhaft damit abfinden, dass Sie Kompromisse bei der Gestaltung Ihres Lebens eingehen müssen.

Ein Mann mit BPH ist viel mehr als nur ein Patient mit BPH.

SPRINGEN SIE ZU EINEM DER FOLGENDEN ABSCHNITTE:

WAS IST BPH? | WAS VERURSACHT BPH? | ANZEICHEN UND SYMPTOME DER BPH | BPH DIAGNOSE

shoes

“Ich war 50 und ein Marathonläufer. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ausgerechnet mir das passieren würde.

Die BPH hat mich in vielerlei Hinsicht beeinflusst, am stärksten meine Intimität und mein Selbstvertrauen.”

John D., 51

BPH-LINDERUNG OHNE KOMPROMISSE

Obwohl die Auswirkungen der BPH oft nur als körperliche Einschränkungen beschrieben werden, kann die mentale und emotionale Belastung, die ein Leben mit BPH oft mit sich bringt, übersehen werden.

Männer, die mit BPH kämpfen, möchten ihre Identität zurückgewinnen und sich wieder den Dingen widmen, die sie am meisten lieben – sei es beim Sport mit Freunden, auf Reisen mit der Familie oder im Intimleben mit ihrer Partnerin.

Das Leben ist voller Entscheidungen – die Wahl zwischen den Nebenwirkungen der Behandlung und der Linderung der BPH sollte keine davon sein.

BPH-STATISTIK

1 von 2 Männern im Alter von 51 - 60 Jahren hat BPH1
3 von 4 Männern sagen, dass sich BPH darauf auswirkt, wie sie sich selbst fühlen2
99% der Männer sagen, dass BPH ihre Lebensqualität beeinträchtigt2

WAS IST BPH?

Bei der gutartigen (benignen) Prostatahyperplasie (BPH) handelt es sich um eine Prostata, die größer geworden ist als normal. BPH ist kein Prostatakrebs.

Eine normale Prostata ist etwa so groß wie eine Walnuss und sitzt unterhalb der Harnblase, um die Harnröhre gewickelt. Die Prostata ist eine Drüse, die eine wichtige Rolle für die Sexualfunktion spielt.

Wenn die Prostata wächst und größer als normal wird, kann sie:

  1. die Harnröhre einschnüren, was das Wasserlassen erschwert
  2. Druck auf die Harnblase ausüben, wodurch diese geschwächt wird und sich nur schwer entleeren kann

Unbehandelt kann BPH erhebliche gesundheitliche Probleme verursachen, darunter irreversible Blasen- oder Nierenschäden, Blasensteine und Inkontinenz.

NORMALE PROSTATA

Der Urin fließt normal aus der Harnblase, durch die Prostata und aus dem Körper.

VERGRÖßERTE PROSTATA (BPH)

Eine vergrößerte Prostata erschwert das normale Urinieren.

golf tee

“Das größte Problem war, dass ich mein Leben nicht mehr unter Kontrolle hatte. Ich erfreue mich bester Gesundheit, und dann, auf einen Schlag, spiele ich plötzlich in der Defensive, anstatt das Leben in vollem Umfang zu genießen. Ich habe immer nur gedacht: ‘Was ist, wenn ich jetzt auf die Toilette muss’, und das mitten im Geschehen. Das war eine große Last auf meinen Schultern.”

Stephan S., 73

WAS VERURSACHT BPH?

Die Prostata durchläuft zwei Wachstumsphasen. Die erste Phase beginnt in der Pubertät, wenn sich die Prostata in ihrer Größe verdoppelt und dann aufhört zu wachsen. Am Ende dieser ersten Wachstumsphase ist die Prostata so groß wie eine Walnuss. Die zweite Phase beginnt etwa im Alter von 25 Jahren, wenn die Prostata für den Rest des Lebens weiter wächst.

Die Ursache dieser Prostatavergrößerung ist nicht bekannt.

Dartboard and two darts

WIE HOCH IST IHR BPH-SYMPTOMWERT?

Finden Sie mit dem IPSS-Fragebogen (International Prostate Symptom Score) heraus, wie sich Ihre Symptome auf Ihre Lebensqualität auswirken.

MACHEN SIE DAS BPH-SYMPTOM-QUIZ

ANZEICHEN UND SYMPTOME DER BPH

BPH kann Symptome verursachen, die als Symptome des unteren Harntrakts (Lower Urinary Tract Symptoms – LUTS) bezeichnet werden. Sie betreffen die Harnblase, die Prostata und die Harnröhre und beeinträchtigen die Fähigkeit, Urin zu halten und die Blase zu entleeren.

Den AUA-Leitlinien (American Urological Association) zufolge leiden 30 % der Männer über 50 Jahren an mäßigen bis schweren LUTS, und 90 % der Männer werden bis zum Alter von 85 Jahren an mäßigen bis schweren LUTS leiden, wahrscheinlich überwiegend durch BPH verursacht. Darüber hinaus haben 50 % der Männer im Alter zwischen 51 und 60 Jahren eine pathologische BPH.3,4

ES GIBT ZWEI KATEGORIEN VON LUTS-SYMPTOMEN

Harndrang – das Bedürfnis, sofort oder dringend zu urinieren

Häufigkeit – die Notwendigkeit, häufiger als normal zu urinieren

Nykturie – häufiger nächtlicher Harndrang während des Schlafs

Inkontinenz – vollständiger oder teilweiser Verlust der Fähigkeit, Urin zu halten

Anstrengung – die Notwendigkeit, zu pressen oder sich anzustrengen, um das Wasserlassen zu beginnen und die Blase ganz zu entleeren

Dysurie – Schmerzen oder Stechen beim Urinieren

Startschwierigkeiten – Schwierigkeiten das Urinieren zu beginnen

Schwacher Strahl – dünner oder schwacher Strahl anstelle eines starken Urinstrahls

Intermittenz – ein Urinstrahl, der zwischenzeitlich unterbrochen ist

Harnverhalt – vollständiger Verlust der Fähigkeit, die Harnblase zu entleeren

LUTS HAT AUCH AUSWIRKUNGEN AUF DIE LEBENSQUALITÄT

  • Unfähigkeit, die Nacht durchzuschlafen
  • Einschränkung von Aktivitäten aufgrund der Entfernung zur nächsten Toilette
  • Peinlichkeit und Frustration
  • Auswirkung auf Beziehungen

  • Auswirkung auf das Berufsleben
  • Auswirkung auf soziale Aktivitäten
  • Auswirkung auf die sexuelle Funktion – Erektionsfähigkeit und/oder Ejakulationsfähigkeit

QUIZ ZUR SEXUELLEN FUNKTION

Füllen Sie unseren Fragebogen aus und finden Sie heraus, ob der Erhalt der sexuellen Funktion nach einer BPH-Operation für Sie wichtig ist.

MACHEN SIE DAS QUIZ ZUR SEXUELLEN FUNKTION

bow tie
beer

“Wer will schon über seine Prostata sprechen, wenn er mit seinen Kumpels ein Bier trinken geht? Ich nicht.

Aber zu erfahren, dass ich mit meinen Beschwerden nicht allein bin, war eine große Erleichterung.”

John D., 51

BPH-DIAGNOSE

Die Diagnose der BPH beginnt mit einem Besuch bei Ihrem Arzt (in der Regel ist dies der Hausarzt), der Ihre Symptome untersucht und eine Reihe von Tests durchführt.

Diese Tests können Folgendes umfassen:

  • körperliche Untersuchung der Prostata
  • Analyse Ihrer Symptome
  • verschiedene medizinische Tests, die Ihre Fähigkeit, Urin in der Harnblase zu speichern, und Ihre Fähigkeit zu urinieren untersuchen

Ihr Arzt wird Sie untersuchen, um festzustellen, ob Ihre Symptome durch eine BPH oder etwas anderes verursacht werden. Wenn diese ersten Tests bestätigen, dass Ihre Symptome durch BPH verursacht werden, wird Ihr Arzt mit Ihnen die Behandlungsmöglichkeiten besprechen.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER TESTS, DIAGNOSE UND BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN

roller coaster

“Es ist eine Achterbahnfahrt. Es gibt viele Höhen und Tiefen. Es ist nie gleichbleibend. Ich habe schon mehrere Alphablocker genommen. Einige von ihnen mögen wirken. Es kann sein, dass dein Leben gut läuft, aber auf einmal das Medikament oder die Behandlung nicht mehr wirkt. Und dann muss man etwas anderes finden, das funktioniert. Das ist wie eine Achterbahnfahrt.”

John D., 51
References
  1. Roehrborn, CG, Rosen, RC. Medical therapy options for aging men with benign prostatic hyperplasia: focus on alfuzosin 10 mg once daily. Clinical Interventions in Aging 2008:3(3).
  2. Nicht veröffentlicht. Daten auf Anfrage bei PROCEPT BioRobotics erhältlich.
  3. Foster, HE, et al. Surgical Management of Lower Urinary Tract Symptoms Attributed to Benign Prostatic Hyperplasia: AUA Guideline. Urology. 2018. Vol 200. 612-619.
  4. Berry et al. Development of Human BPH with Age. Urology 132. 1984.

HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE: Dieser Inhalt dient nur zu Informationszwecken und stellt keine medizinische Beratung dar und sollte nicht für medizinische Diagnosen verwendet werden. PROCEPT BioRobotics empfiehlt Ihnen, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit oder zu klinischen/medizinischen Themen haben. Aquablation.de ist eine von PROCEPT BioRobotics gesponserte Website.

WICHTIGE SICHERHEITSINFORMATIONEN: Alle chirurgischen Behandlungen weisen inhärente und damit verbundene Nebenwirkungen auf. Die individuellen Ergebnisse können von einer Reihe von Faktoren abhängen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Patientenmerkmale, Krankheitsmerkmale und/oder die Erfahrung des Chirurgen. Die häufigsten Nebenwirkungen sind leicht und vorübergehend, wie z.B. leichte Schmerzen oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen, leichte Irritationen im Beckenbereich, Blut im Urin, Unfähigkeit, die Blase zu entleeren bzw. häufiger Harndrang sowie Blasen- oder Harnwegsinfektionen. Weitere Risiken sind Ejakulationsstörungen und ein geringes Risiko von Verletzungen der Harnröhre oder des Enddarms, wo die Geräte zur Behandlung in den Körper eingeführt werden. Darüber hinaus können wie bei anderen urologischen Eingriffen weitere Risiken bestehen, wie z. B. das Anästhesierisiko oder das Risiko einer Infektion, einschließlich der möglichen Übertragung von durch Blut übertragbaren Krankheitserregern. Wenn Sie weitere Informationen zu den möglichen Nebenwirkungen und Risiken im Zusammenhang mit der Aquablation-Therapie zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) wünschen, wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Urologen oder Chirurgen. Es besteht kein Anspruch darauf, dass das AquaBeam® Robotic System ein medizinisches Leiden heilt oder die Krankheit vollständig beseitigt. Wiederholte Behandlungen oder alternative Therapien können manchmal erforderlich sein.

Wie bei jedem chirurgischen urologischen Eingriff bestehen auch bei der Aquablation-Therapie unter anderem die folgenden potenziellen perioperativen Risiken, von denen einige zu schwerwiegenden Folgen führen und einen Eingriff erfordern können: Anästhesierisiko, Perforation der Blase oder Prostatakapsel, Blasenhalskontraktur, Blutungen oder Blut im Urin, Blutergüsse, Penis- oder Beckenschmerzen, Reizsymptome, zu denen Dysurie, Harndrang oder häufiges Wasserlassen gehören können, Infektion, Syndrom der transurethralen Resektion (TUR), Stromschlag / Verbrennung, Beschädigung der Harnröhre, die einen falschen Durchgang oder eine Verengung verursacht, Rektale Inkontinenz / Perforation, Sexuelle Dysfunktion, einschließlich Ejakulations- und Erektionsstörungen, Inkontinenz oder überaktive Blase, Embolie, Harnverhalt.

Rx Only (Verschreibungspflichtig)

ZWECKBESTIMMUNG: Vereinigte Staaten und Hongkong Das AquaBeam-Robotiksystem ist für die Resektion und Entfernung von Prostatagewebe bei Männern vorgesehen, die aufgrund einer gutartigen Prostatahyperplasie an Beschwerden des unteren Harntrakts leiden.

ANWENDUNGSBESTIMMUNG: Alle anderen Länder Das AquaBeam-Robotiksystem ist für die Resektion (operative Entfernung) von Prostatagewebe bei Männern vorgesehen, die an Symptomen im unteren Harntrakt (Lower Urinary Tract Symptoms, LUTS) leiden.